Mittwoch, 22. Januar 2020

Sie denken...


...sie kennen mich.

Sie denken, sie wissen, wer ich bin. 

Aber sie kennen mich nicht und sie wissen es nicht. 

Sie sehen ein winziges Fragment meines Lebens und denken, die ganze Wahrheit zu kennen. 
Das ist, als würde man einen Eimer Wasser aus dem Ozean schöpfen und dann behaupten, den ganzen Ozean zu kennen und alles über ihn zu wissen. 

Wenn alles "gut läuft", denken sie, dass ich alles "richtig" mache.
Wenn es "nicht gut läuft", denken sie, dass ich "alles falsch" mache. 


Sie urteilen über mich. 
Ich kann sie nicht davon abhalten. 
Aber ich wünschte, sie würden es NICHT tun. 

© Text und Bild: Petra Illenseer

Donnerstag, 9. Januar 2020

Wunschdenken

Es ist gerade mal so knapp nach halb 9 abends und ich bin müde, als wäre es bereits nach nach Mitternacht... 

Ich lag bereits im Bett, als mich folgende Gedanken nicht schlafen ließen: 

Ich würde mir wünschen, dass all meine behandelnden Ärzte, die gleichen Therapien, wie ich gemacht hätten, sowie jahrelange Selbsterforschung etc... pp... 


Leider scheint dies nicht der Fall zu sein! 

Leider! 

Und dann verschreiben sie einem irgendwelche Psychopillen, mit denen sie irgendwie in letzter Zeit "ach-so-gute-Erfahrungen" gemacht haben, oder sie wurden von der Pharmaindustrie dafür entlohnt, eben dieses spezielle Mittel zu verordnen. 

Und wehe, du spielst da als Patient nicht mit!!! Dann halten sie dich für untherapierbar... für SCHWIERIG, für einen HOFFNUNGSLOSEN Fall. 

Ich habe es satt, behandelt zu werden, als wär ich irgend 'ne arme Irre, die einfach nur nicht die "richtigen" Pillen nimmt!

Gerade heute sagte ein Arzt zu mir, er wünschte, er hätte den Befund meiner Wirbelsäule... Ich sagte, dass ich mit ihm tauschen würde, wenn er stattdessen meine Schmerzen übernimmt! ... 

Ich habe erneut diesen elenden Schmerzfragebogen ausgefüllt, der mir nichts als Qualen bereitet. Ich habe, wie gewünscht, alle meine Befunde chronologisch sortiert und zum heutigen Termin mitgenommen, mit dem Ergebnis, dass der Arzt nicht einen einzigen Blick drauf warf!!! Und er stellte mir zudem einen fehlerhaften Arztbericht aus.

Mein Vertrauen in die Ärzteschaft ist nach all den Jahren nun leider endgültig den Bach runter. :(




















© Text und Bild: Petra Illenseer

Samstag, 30. November 2019

Wenn du MICH kritisierst

"Wenn du MICH kritisierst, 
kritisierst du die Erde auf der du stehst! 
(Ich und die Erde sind EINS.)"


(Zitat von PIG BEN aus "PEANUTS")











"Brüder und Schwestern sollten nicht in der selben Familie aufwachsen! ";-)))

Montag, 25. November 2019

Who's Going to Win?




Wundervoll, wie subtil die Körpersprache der Hunde ist!!! Nur ein ganz kleiner kaum sichtbarer Schritt entscheidet darüber, wer die Leckerlis bekommt! Und man übersieht fast, dass der Hund im Vordergrund etwa bei Sekunde 8 minimal den Blick abwendet. Kurz darauf macht das Gegenüber einen ganz kleinen Schritt nach vorn. Mit nur einer Pfote. Und bei etwa 1:30 legt sich der "Gewinner" hin und *HUCH* ... da liegen ja zufällig Leckerlis herum... Na sowas! *MAMPF* ;-))) <3 

Mittwoch, 20. November 2019

Shine - Rachmaninoff Piano Concerto 3 (HD)



Wenn Eltern zuviel von ihren Kindern erwarten... 

Zu früh... zu viel...

Wie soll ein junger Mensch Rach3 ausdrücken können, emotional wie es ist?!


Samstag, 9. November 2019

Die Zellentür steht offen

Mir gefällt, was Ronald D. Laing, der Begründer der Anti-Psychiatrie, über Therapien gesagt hat.
Eher sah er die Therapie als Möglichkeit, aus unserem "Gefängnis" auszubrechen, einfach aufzustehen und die "Zelle" zu verlassen, weil die Tür ohnehin immer offen steht.
Die gängigen Therapien leiten einen meist dazu an, in einem schier endlosen Prozess, seine Vergangenheit zu erforschen, seine Zelle komfortabler zu gestalten, aber eben nicht raus zu gehen, sondern in der Zelle sitzen zu bleiben und endlos zu überlegen, wer einen warum da rein gesteckt hat. 

Er betrachtete es als sinnlos, in einer Zelle mit offener Tür zu sitzen und nicht einfach raus zu gehen. 



© Text und Bild: Petra Illenseer