Samstag, 3. August 2013

Das große Sterben...

...findet in jedem Moment statt.  

Eben landete ein Rabe in der Dachrinne des Nachbarhauses. Er hatte etwas in seinem Schnabel und spazierte damit kurz in der Dachrinne umher. Dann flog er weg. Diesen Moment wird es so nie mehr geben. 


Gestorben! 

(Der Moment, nicht der Rabe! ;-))

Und so findet ein ständiges "Hineinsterben" von einem Moment in den nächsten statt. Ein unaufhörliches Fließen. 
Du kannst nicht zwei Mal die selbe Blume betrachten, denn beim nächsten Hinsehen ist es schon nicht mehr die selbe. Auch wenn es so scheint.
Du kannst auch nicht zwei Mal über die selbe Straße gehen.
Alle erlebten Momente sind für immer gestorben. Du kannst sie nicht zurück holen. Es gibt immer nur diesen Moment und er ist immer neu und frisch. Nie dagewesen. Einzigartig.

Es heißt, dass unser Körper aus etwa 100.000 Milliarden Zellen besteht. 7 Milliarden davon sterben in jeder Sekunde ab und werden sofort passgenau durch neue ersetzt. So erhältst du also ca. alle 4 Wochen eine komplett neue Haut. Ein ständiges Kommen und Gehen der Zellen und du kriegst dieses Massensterben und -werden nicht mal mit. Es geschieht ohne dein Zutun. Als du heute Morgen aufwachtest, warst du nicht mehr der selbe, der gestern einschlief. 

Alles verändert sich. 
Ständig.

Und doch ist da etwas, das sich nicht verändert.
Etwas Zeitloses. 

Eine Art Kontinuum. 
Eine Konstante.

Danach halte Ausschau.
Und suche nicht in der Ferne. 
Du wirst es nicht außerhalb von dir finden.
Es ist hier! 
Genau HIER!

:-) 

© Text und Bild von Petra Illenseer

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für deinen Kommentar! :-)